Unser Whitepaper zum Thema „Externe Daten“ – für den Extra-Mehrwert, egal ob Crawler oder öffentliche Datenbanken – so verschaffen Sie sich einen echten Vorteil

Was macht die Konkurrenz? Welchen Einfluss hat das Wetter auf meinen Absatz? Was kann ich mit Makroökonomischen Daten alles anstellen? – Das und mehr erfahren Sie in unserem Whitepaper.

Externe Daten werden zum Teil in frei zugänglichen Datenbanken bereitgestellt und können über Schnittstellen, sogenannte APIs abgerufen werden. Für weniger frei zugängliche Daten kann das Webcrawling zum Einsatz kommen. In unserem digitalen Zeitalter sollte jeder schon einmal den Begriff Crawler gehört haben, aber was genau verbirgt sich dahinter? Wie funktioniert das und für wen lohnt sich sowas überhaupt?

Zum Einstieg, oder auch um Ihren Wissensstand aufzufrischen, eignet sich die Lektüre von „Externe Daten“ hervorragend.

Wir zeigen nicht nur praktische Anwendungen, sondern ermöglichen Ihnen auch ein tieferes Verständnis für die Vorteile der Verwendung externer Daten, beispielsweise in der Produktion, Marketing, Logistik – die Möglichkeiten sind, ähnlich wie die heutige Generierung von Daten, schier unendlich.

Aber wo sollen wir anfangen? Hierzu haben wir eine Schritt für Schritt Anleitung für Sie bereitgestellt und laden Sie herzlich dazu ein die gewonnenen Insights in unserem Webcrawler Tutorial am 07. Juli 2020 weiter zu vertiefen.